Unser umfangreiches Leistungsspektrum

Anbei stellen wir Ihnen einige unserer Behandlungsmethoden kurz vor.

Bei weiteren Fragen vereinbaren Sie einfach einen Termin, wir beraten Sie gerne

und suchen gemeinsam mit Ihnen nach der für Sie bestmöglichen Therapieform.

 

Akupunktur

 

Die Akupunktur ist ein Behandlungskonzept der traditionellen chinesischen Medizin. Sie basiert auf der Lehre von Yin und Yang, welche später durch die Fünf-Elemente-Lehre und der Lehre von den Meridianen ergänzt wurde. Sie verwendet drei Verfahren:

  1. Einstechen von Nadeln in die Akupunkturpunkte

  2. Erwärmen der Punkte (Moxibustion)

  3. Massage der Punkte (Akupressur)

In der Akupunktur werden rund 400 Akupunkturpunkte maßgeblich benutzt, die auf den so genannten Meridianen angeordnet sind.
Lesen Sie hier weiter...

Akutape

 

Beim Akutaping arbeitet man mit dehnbaren Klebebinden, die über schmerzhafte oder verspannte Muskelregionen geführt werden. Diese Behandlung eignet sich besonders zur Schmerzreduktion und Spannungsregulation bei schmerzhaften Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Sie kann auch bei Kindern, z.B. mit Migräne, hervorragend verwendet werden.

 

Bildwandlergesteuerte Facetteninfiltrationen


Chronische Schmerzen an der Lenden- oder Halswirbelsäule sind ein in der Bevölkerung

weit verbreitetes Leiden. Sehr oft wird zu Unrecht die Bandscheibe

als Übeltäter beschuldigt. Viel häufiger liegt die Ursache jedoch in einem knöchernen

Verschleiß an den Wirbelgelenken. Es handelt sich also um einen Arthrose-

Schmerz.

Um zu testen, ob die Wirbelgelenke auch in Ihrem Fall die Ursache Ihrer Beschwerden

sind, wird eine Betäubung der betroffenen Wirbelgelenke vorgenommen. Lesen Sie hier weiter...

 

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie gehört zu der alternativmedizinischen Behandlungsmethode, bei der die Patienten einem Magnetfeld ausgesetzt werden. Magnetfeldtherapien wirken entzündungshemmend und durchblutungsfördernd.

Die Anwendung einer Magnetfeldtherapie ist leicht anzuwenden, da Magnetfelder durch Kleidung dringen. Auch schlecht heilende Knochenbrüche können bei einer Magnetfeldtherapie durch den Gipsverband behandelt werden.

Neuraltheraphie

 

Die Neuraltherapie eignet sich für die Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände. Sie arbeitet mit Medikamenten, die neben einer direkten schmerzlindernden Wirkung auch durch eine Beeinflussung des vegetativen Nervensystems wirken. Über eine feine Hohlnadel wird das Neuraltherapeutikum (zumeist Procain) an schmerzhafte Körperstrukturen oder mit diesen in Funktionszusammenhang stehenden Regionen (z.B. auch Narben und Störfelder) gespritzt.

 

Stoßwellentherapie

 

Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine Stoßwellenbehandlung, mit der folgende Erkrankungen behandelt werden können:

  • Pseudarthrosen nicht heilende Knochenbrüche

  • schmerzhafte Verkalkung der Schulter (Tendinitis calcarea)

  • schmerzhafte Fersenspornbildung (Fasciitis plantaris)

  • schmerzhafte Trizepssehnenansatzverkalkung am Ellbogen (Olecranonsporn)

  • Tennis– oder Golferellbogen (Epicondylitis radialis sive ulnaris humeri)

  • Myofasziale Erkrankungen

Die Möglichkeit der Stoßwellenbehandlung in der Orthopädie oder Unfallchirurgie hat sich aus der Methode der Urologie entwickelt, Nierensteine ohne Operation durch alleinige Anwendung von Stoßwellen aus dem Körper zu entfernen. Lesen Sie hier weiter...

Triggerpunkttherapie

 

Schmerzen des Bewegungsapparates können durch muskuläre Verspannungen ausgelöst oder verstärkt werden. Die Schmerzen strahlen oft auch in weit entfernte Zonen aus - hierbei spricht man von Triggerpunkten. Mit einer speziellen Akupunkturtherapie (dry needling) ist es möglich, die Verspannungen der Triggerpunkte zu lösen und die Schmerzen zu beseitigen.